Videokonferenzen gewinnen erheblich an Bedeutung

Im Jahr 2007 erreichte der weltweite Videokonferenz-Markt laut Frost & Sullivan ein Volumen von 1,1 Milliarden Dollar, das stellt gegenüber dem Vorjahr ein Wachstum von immerhin gut 28 Prozent dar.

Auch für die Zeit bis 2014 sagt das Marktforschungsunternehmen Wachstumsraten von durchschnittlich rund 20 Prozent pro Jahr voraus. Dabei galt die Technologie lange als teurer Luxus nur für das obere Management. Das ist aber nicht mehr so, nun gibt es schon HD Videokonferenzsysteme zum Preis von früheren Standard Definition (SD) Videokonferenz-Systemen.

Analoge und rein ISDN-basierende Systeme verbreiteten sich schon deshalb nicht sehr weit, weil die erforderlichen Bandbreiten zu teuer waren. Heute sind Brandbreiten über IP / Internet sehr preiswert geworden und ermöglichen Videokonferenzen in hoher Qualität.

Begleitend zur Videokonferenz können auch direkt PC Daten wie z.b. Powerpoint Präsentationen oder andere Anwendungen in einer Konferenz eingeblendet werden.

Schreiben Sie uns über unser Kontaktformular und fordern Sie gewünschte Unterlagen an.

Videokonferenzen werden immer wichtiger